Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leben

Klaus Graber

Aus ff 31 vom Donnerstag, den 03. August 2017

Klaus Graber
Klaus Graber: „Ich wäre gerne für einen Tag ein Zauberer“ © Privat
 

Der Präsident des Vereins Naturtreff Eisvogel schätzt nicht nur die Natur, sondern auch ein gutes Bier.

Ihre erste Erinnerung?
Der blaue Diamant. Der Eisvogel an der Ahr.

Thema des letzten Tischgesprächs?
Strategien einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Wohin würden Sie morgen früh ­verreisen?
In die Schweiz.

Das beste Buch, das Sie zuletzt ­gelesen haben?
„Vergiss nicht zu leben“ von Phil Bosman.

Der letzte Rausch?
Zum Glück schon lange vergessen.

Ihr liebstes Kleidungsstück?
Meine rupfane Pfuat. Handgeschneidert von einem lieben Menschen.

Feueralarm: Was retten Sie mit zwei Händen?
Alles, was lebt.

Sie besitzen ein Abonnement für …
Zug und Bus.

Lieblingsmenü? Lieblingslokal?
Ein Tirschtl mit Gerstensuppe.

Was war Ihre größte sportliche ­Leistung?
Mithilfe bei der Heuarbeit auf „Milch-la“ oberhalb von „Jagdhaus“

Zum letzten Mal gebetet haben Sie ...
Heute Morgen.

Erste Lust?
Auf einem Berggipfel zu stehen.

Sie sind kein Anhänger von ...
Trends.

Dieses Talent würde man Ihnen nicht zutrauen:
Kochen.

In Ihrem Kühlschrank findet sich immer ...
Ein gutes Bier.

Der beeindruckendste Mensch der Geschichte?
Jesus Christus.

Welches Wort möchten Sie nie mehr hören?
Terroranschlag.

Was hält Sie in Südtirol?
Die wunderbare Naturlandschaft und die vielen tollen Menschen.

Ihre größte Ausgabe in den letzten 12 Monaten?
Der Kauf einer Wohnung.

Das möchten Sie können ...
die Welt retten.

Was essen Sie zum Frühstück?
Vollkornbrot mit Butter, Marmelade oder Honig.

Ihr Wunsch an die Fee?
Gesund und zufrieden zu bleiben.

Ihr größter Fehler?
Ungeduld.

Was lesen Sie auf dem Klo?
Nichts.

Ich wäre gern für einen Tag ...
Ein Zauberer.

Was würden Sie mit 1 Million Euro ­machen?
Keine Ahnung.

Der beste Geruch?
Der Waldboden nach einem Regen oder gemähtes Almheu.

Nehmt mir alles, außer ...
Meine Freunde und meine Heimat.

Kurzbio

Klaus Graber ist Präsident des Vereins Naturtreff Eisvogel, Ortsstellenleiter der Volkshochschule Pustertal und Fraktionsvorsteher in St. Georgen bei Bruneck. Er ist in zahlreichen Vereinen und Organisationen seit vielen Jahren aktiv, unter anderem ist er Vorstandsmitglied der Volkshochschule Südtirol, der Lebenshilfe und des Heimatpflegeverbands im Pustertal, Vizepräsident der VHS Pustertal und Ortsobmann des Bildungsausschusses St. Georgen.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.