Leben

Es klappert die Mühle am rauschenden …

Aus ff 35 vom Donnerstag, den 31. August 2017

„Miil“
Das Restaurant „Miil“ in Tscherms. © ff
 

Restaurant „Miil“, Tscherms: Idyll am Bachl mit schöner kleiner Karte.

Leichten Herzens verlässt man die hagelnetz-überspannte, einförmig triste Obstlandschaft bei Lana, um beim Ansitz Kränzel ein letztes, wildes Refugium zu betreten. Franz Graf Pfeil ist es auf wunderbare Weise gelungen, ein Bio­sphärenreservat mit unangetasteter historischer Bausubstanz und mit naturnaher Weinwirtschaft in Einklang zu bringen. Heute muss sich jeder, der ein sogenanntes malerisches Motiv in der Tschermser (Hagelnetz-)Gegend sucht, freuen, dass man beim Grafen das gesamte Kränzel-Universum abknipsen kann: das Schloss, den Irrgarten, die Reblandschaft, den Keller – und ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.