Leben

Der Wagyu-Rinder-Wahnsinn

Aus ff 36 vom Donnerstag, den 07. September 2017

Stefan Rottensteiner mit Wagyu-Rindern
Auf den ersten Blick sehen sie aus wie ganz normale Rinder, aber aus den ­japanischen Wagyu-Rindern entsteht eines der teuersten ­Lebensmittel der Welt: Beim ­Genuss ihres Fleisches schmeckt man das pure Heu heraus. © Alexander Alber
 

Stefan ­Rottensteiner ­züchtet die­ ­japanischen ­­Wagyu-Rinder auf dem Ritten. Ihr Fleisch gilt nicht nur als butterzart, sondern als das teuerste der Welt.

Während die Rittner Bahn im Halbstundentakt die sattgrüne Wiese passiert, stehen sie einfach nur da und fressen entspannt ihr Gras. Sie lassen sich nicht aus der Ruhe bringen vom Bahnlärm, sie kauen, und kauen wieder und kauen wieder. Diese dunklen Rinder, die hier kurz vor Klobenstein am Ritten auf einer Wiese stehen, sind nicht irgendwelche Rinder: Es sind japanische Wagyu-Rinder. Im Moment eine der angesagtesten Rinderrassen. Um ein Kilo ihres elitären Fleisches reißen sich Südtirols Sterneköche.
Stefan Rottensteiner ist einer der wenigen Wagyu-Züchter in Italien. 27 ...

weitere Bilder

  • Stefan Rottensteiner Wagyu-Fleisch Weide

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.