Leben

Vinschger Gelüste

Gasthof-Restaurant Weisskugel
Kartoffelteigtaschen mit ­Steinpilzen, ein Hirsch, der in die Pfanne fiel, der Wirt, der Seelen tröstet: Slow food mit Einschlag im Bergsteigerdorf Matsch. © Alexander Alber
 

Gasthof Weisskugel, Matsch. Steinpilz, Schnaps & Wild – treffsicherer Wirt, geduldiger Unterhalter.

Ha-joooa, es gab Zeiten im oberen Vinschgau, in denen man alles Wilde hauptsächlich den Matschern angekreidet und angedichtet hatte. Ging jemand beispielsweise beim „Séalamorkt“ schon kurz nach 16 Uhr von Glurns nach Hause, dann gab er gerne den Wilden da oben die Schuld. Denn gleich, so die Unterstellung, kämen ein paar harte Matscher mit a poor Glaslen zuviel intus, und die würden dann den Allerseelenmarkt aufmischen.
Und jetzt sollen „akkrat“ diese Matscher Kreide gefressen haben, um als erstes Bergsteigerdorf in Südtirol so etwas wie „slow food“ im Gebirge ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.