Leben

„Meine Herren …!“

Aus ff 51 vom Donnerstag, den 21. Dezember 2017

Angelika Peer
Angelika Peer, 37, Ingenieurin der Elektro- und Information­s­technik, ist seit zwei Monaten Professorin an der Universität Bozen. Sie soll in Bruneck einen eigenen, dualen Ingenieurstudiengang aufbauen. © Alexander Alber
 

Angelika Peer hat in einem der größten Robotik-Labors von Großbritannien gearbeitet. Jetzt kehrt die Ingenieurin und Professorin nach Südtirol zurück. Und hat Großes vor.

Es wird gerade dunkel in Bozen, als sich die Professorin Angelika Peer in den großen, schmucklosen Hörsaal der Universität begibt und uns in imaginäre Welten entführt. Sie nimmt in einer der aufsteigenden Stuhlreihen Platz, wo sonst die Studenten sitzen, und versucht, sich so gut wie möglich bequem zurückzulehnen. Sie schlägt die Beine übereinander und legt los.
Angelika Peer erzählt von Maschinen, die gleichermaßen schlau, geschickt und intelligent sind, Maschinen, die Holzstämme fällen, Paprika ernten, unter Wasser tauchen, um die dortigen Lebensbedingungen zu ...

weitere Bilder

  • Angelika Peer und Alexandra Aschbacher

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.