Leben

Butler 2.0

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 25. Januar 2018

Alex Benincà
Global netzwerken: Alex Benincà im „Impact Hub Zürich“, Begegnungs-Zentrum einer Community von Start-up-Gründern, Kreativen, Unternehmern und Investoren, die an den Firmen von morgen basteln. © Alexander Alber
 

Alex Benincà beliebt an der Zeituhr zu drehen. Mit seinem Schweizer Unternehmen bietet er per App Haushalts-Dienstleistungen für gestresste oder bequeme Menschen an. Nun hat der Oberbozner anderes im Visier. Zum Beispiel Pilot zu werden.

Dass gleich hinter dem Felsentor das Nichts lauern würde, das hatte sich der Knirps nicht gedacht. Denn kaum war das Motorsportflugzeug zwischen der Rosengartenspitze und den Vajoletttürmen hindurchgeflogen, sackte die Maschine urplötzlich wie ein Stein knapp hundert Meter tiefer. Der Schrecken sitzt Alex Benincà noch heute in den Knochen. Die Begebenheit ist knapp drei Jahrzehnte her.
Klein Alex war damals fünf Jahre alt gewesen. Sein Vater und der Pilot hatten sich nämlich einen Scherz erlaubt; sie wussten, dass die Luftverhältnisse hinter dem Felsentor für ein sogenanntes ...

weitere Bilder

  • Alex Benincà

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.