Leben

Wo die Funken sprühen

Aus ff 06 vom Donnerstag, den 08. Februar 2018

Heinrich Hauser
Bis zu elf Stunden arbeitet Heinrich Hauser oftmals in seiner Werkstatt in Kurtatsch. Für seine Kunden schmiedet er das Besondere. © Alexander Alber
 

Der Kunstschmied Heinrich Hauser aus Kurtatsch ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Sein Können und den Perfektionismus verdankt er einem Menschen: seinem Vater, einem Südtirol-Attentäter.

Wenn Heinrich Hauser über seinen Vater spricht, empfindet er viele Emotionen. Stolz und Dankbarkeit, Freude und Wehmut. In ihm werden dann Erinnerungsbilder wach, die mit nichts zu vergleichen sind. Denn sein Vater Luis, der Schmied, Macher und Südtirol-Aktivist, der Mann ohne Furcht und mit starkem Willen, hat ihn, Heinrich Hauser, am meisten geprägt. Er hat ihn zu dem Menschen gemacht, der er heute ist: ein Künstler, ein Freigeist, ein Perfektionist mit dem Blick für das Besondere.
1984. Heinrich ist 16 Jahre alt, lange Haare, pure Lebensfreude. Seine Eltern geben ihm den Raum, ...

weitere Bilder

  • Werk von Heinrich Hauser Heinrich Hauser

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.