Leben

Die Biologie des Aufstiegs

Aus ff 07 vom Donnerstag, den 15. Februar 2018

Ulrike Tappeiner
Ulrike Tappeiner, Jahrgang 1959, stammt aus Montan, lehrt und forscht an der Uni Innsbruck und an der Eurac: „Man muss Karriere wirklich planen.“ © Alexander Alber
 

Ulrike Tappeiner ist Landschaftsökologin. Und ab sofort auch Präsidentin der Freien Universität Bozen – eines Ökosystems der anderen Art.

Ein sonniger Wintertag im Zentrum von Bozen, über den kleinen Platz mit dem Namen „Franz Innerhofer“ schreitet ein Mann, der bis gerade eben Präsident der Uni Bozen war. Er war der vierte in der 20-jährigen Geschichte der Freien Universität und der bislang am längsten amtierende Präsident – acht Jahre lang. Mit diesem Tag Anfang Februar ist er Geschichte, wie vor ihm Hans Egger, Friedrich Schmiedl und Luis Durnwalder. Kurz darauf kommt aus dem gelben Haus am Platz ein weiterer wichtiger Mann heraus. Wenige Minuten vorher hatten die beiden drinnen mit einem Glas Weißwein ...

weitere Bilder

  • Tappeiner, Lugli und Mathà Ulrike Tappeiner

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.