Leben

Einen Müller im Handgepäck

Aus ff 07 vom Donnerstag, den 15. Februar 2018

Othmar Doná
Magnum-Version des Kurtatscher Müller-Thurgau „Graun“ in den Händen Othmar Donás, Kellermeister der Kurtatscher Genossen. © Extrawurst
 

Müller-Thurgau: unterschätzt, halbaromatisch, unkompliziert, gut.

Du mit deinem ,Müller!‘, hau mir bloß ab damit! Das ist doch kein richtiger Weißwein!“ – Mit einem Müller-Thurgau am Púdel kann man auch hierzulande manch neudiplomierten Sommelier-Schnösel jagen.
Dabei ist der unkomplizierte Kumpel Müller-Thurgau doch – ähnlich den Eröffnungszügen beim Schachspiel – ein wunderbarer Begleiter für die ersten Sätze im Gasthaus.
Unsere Trentiner Cousins – die, obwohl sie im Dialekt zur verdura meistens „verdüra“ sagen, den Müller nur „Muller“ nennen – haben ein vollkommen entkrampftes Verhältnis zum Müller ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.