Leben

Finis Gipfelsieg

Aus ff 13 vom Donnerstag, den 29. März 2018

Josefine Obexer
„Es gibt viele Menschen, denen es schlechter geht als mir“: Josefine Obexer und ihr Elektrorollstuhl beim Termin mit ff in Brixen. © Alexander Alber
 

Josefine Obexer leidet seit ihrer Geburt an der seltenen Glasknochenkrankheit. Trotzdem schafft sie es, ein ausgefülltes Leben zu führen – und fast immer bester Laune zu sein.

Bereits während der Schwangerschaft habe man bemerkt, „dass etwas nicht stimmt“. Was genau, wusste man nicht. Damals, 1967, gab es weder Screenings noch pränatale Diagnostik. Drei gesunde Kinder hatte Rosa Obexer bereits zur Welt gebracht. Sie ließ sich ihren Optimismus nicht nehmen.
Dass bei Josefine tatsächlich „etwas nicht stimmt“, wurde mit ihrem ersten Schrei zur Gewissheit: Bei der Geburt im Brixner Krankenhaus brachen Knochen. Warum bloß? Vor Schmerzen schrie die Kleine ohne Unterlass.
Josefine wurde nach Innsbruck gebracht, dann nach Mailand. Immer wieder ...

weitere Bilder

  • Josefine Obexer Josefine Obexer mit Geschwister Josefine Obexer mit Familie

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.