Leben

Der Medienstar

Aus ff 27 vom Donnerstag, den 05. Juli 2018

Manfred Schullian
Manfred Schullian © Alexander Alber
 

Manfred Schullian

Karl-Markus Gauß, 64, ist einer, der sich für die Minderheiten in Europa einsetzt. Der österreichische Schriftsteller beschäftigt sich zum Beispiel mit Aromunen, Sorben, Sepharden – oder eben mit Roma. Den Roma widmete er am Wochenende einen Essay in der Süddeutschen Zeitung. Darin warnt er davor, diese Volksgruppe, die früher verächtlich Zigeuner genannt wurde, auszugrenzen, wie dies in vielen Ländern Europas erfolge. „Dieser Rassismus“, schreibt Gauß, „zerstört Europa von innen.“ Anlass für den Artikel war die Forderung von ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.