Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leben

Hannes Egger

Aus ff 35 vom Donnerstag, den 30. August 2018

Hannes Egger
„Ich wäre gerne für einen Tag eine Frau.“ Hannes Egger © Privat
 

Der Künstler liebt den Geruch von warmem Granit und hortet seit vier Jahren eine Suppe im Gefrierfach.

Ihre erste Erinnerung?
Keine Ahnung – Erinnerungen ­können sehr täuschend sein.

Thema des letzten Tischgesprächs?
Schamanische Visionssuche.

Wohin würden Sie morgen früh ­verreisen?
Nach London reise ich definitiv. Georgien fände ich spannender.

Das beste Buch, das Sie zuletzt ­gelesen haben?
Alte Meister von Thomas Bernhard.

Der letzte Rausch?
Rauschig bin ich öfters …

Ihr liebstes Kleidungsstück?
Wanderhose.

Feueralarm: Was retten Sie mit zwei Händen?
Einen Funken. Nach dem Feuer würde ich mir ein Stück Kohle zum Zeichnen mitnehmen.

Sie besitzen ein Abonnement für …
Kunstforum International.

Lieblingsmenü? Lieblingslokal?
Linseneintopf zu Hause mit spannenden Gästen.

Was war Ihre größte sportliche ­Leistung?
Ein paar schöne Bergtouren.

Zum letzten Mal gebetet haben Sie ...
ist nicht so lange her …

Erste Lust?
Vigiljoch.

Sie sind kein Anhänger von ...
ganz vielen Dingen.

Dieses Talent würde man Ihnen nicht zutrauen:
Geordnet Buch zu führen.

In Ihrem Kühlschrank findet sich immer ...
Im Gefrierfach befindet sich seit 2014 eine Suppe als Artefakt einer Performance.

Der beeindruckendste Mensch der Geschichte?
Wahrscheinlich einer, von dem ich nie etwas gehört habe.

Welches Wort möchten Sie nie mehr hören?
Salvini.

Was hält Sie in Südtirol?
Die Lebensqualität, die Berge, die Familie, Freunde …

Ihre größte Ausgabe in den letzten 12 Monaten?
Ein Auto mit Erdgasantrieb.

Das möchten Sie können ...
Durch Berge hindurchschauen.

Was essen Sie zum Frühstück?
Müsli.

Ihr Wunsch an die Fee?
Viele weitere Wünsche zu haben und mir dann nichts wünschen zu müssen.

Ihr größter Fehler?
Ungeduldig zu sein.

Was lesen Sie auf dem Klo?
Kulturelemente.

Ich wäre gern für einen Tag ...
Eine Frau.

Was würden Sie mit 1 Million Euro ­machen?
Das ist ein Geheimnis!

Der beste Geruch?
Warmer Granit, von welchem der Schnee vor nicht allzulanger Zeit geschmolzen ist.

Nehmt mir alles, außer ...
Vielleicht solltet ihr mir gerade jenes nehmen.

Kurzbio
Hannes Egger, 37, aufgewachsen in Bozen, ist Künstler, Kurator und Herausgeber des Magazins Kulturelemente. Er studierte ­Philosophie in Wien und Rom und Kulturmanagement am Institut für Kulturkonzepte Wien. Er entwickelt Ausstellungen, Projekte und Performances für Museen und Institutionen. Unter anderem im Museion Bozen, bei Kunst Meran und bei der ­Biennale in Venedig. Er lebt vorwiegend in Lana.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.