Leben

Extrem am Berg

Aus ff 36 vom Donnerstag, den 06. September 2018

Alexander Rabensteiner
Alexander Rabensteiner aus Klausen, 43 Jahre alt, liebt die extremen Läufe im Gebirge. Er ist einer jener „verrückten“ Ultraläufer, die zum Beispiel beim Südtiroler Ultrasky-Race laufend 121 Kilometer zurücklegen. Rabensteiner hat das Rennen schon vier Mal gewonnen, zuletzt 2018. Seine Bestzeit liegt bei 17 Stunden, 34 Minuten und 37 Sekunden. 2013 begann er seine sportliche Karriere, er bestritt bis zu acht Rennen im Jahr (im Bild sein Sieg nach 102 Kilometern bei „Le porte di pietra“ in Ligurien 2016). Seit er Vater ist, tritt er kürzer. Rabensteiner arbeitet als Elektriker bei der Alperia und lebt mit Partnerin und Tochter in Klausen. © Privat
 

Alexander Rabensteiner liebt die langen Läufe im Gebirge: „Je härter, desto besser.“ Im Leben ist er ganz normal, im Sport ein Ultra.

Am Freitag zu Mittag kann Alexander Rabensteiner heimgehen. Dann ist seine Arbeitswoche zu Ende. Rabensteiner, 43 Jahre alt, arbeitet als Elektriker beim Südtiroler Energiekoloss Alperia. Er ist dort für die elektrische Instandhaltung der Bürogebäude zuständig. Er ist schon lange dort, er ist ein beständiger Mensch.
Doch meistens geht Alexander Rabensteiner am Freitag nach der Arbeit nicht direkt nach Hause. Er macht einen Umweg.
Rabensteiner lebt in Klausen, er ist dort geboren, er hat immer dort gelebt. Grundschule, Mittelschule, dann die Berufsschule in Brixen. Ein ...

weitere Bilder

  • Läufer Duo Läufer Berglauf Alexander Rabensteiner

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.