Leben

Der Medienstar

Aus ff 45 vom Donnerstag, den 08. November 2018

Roberta Dapunt
Roberta Dapunt © Alexander Alber
 

Roberta Dapunt: Selten, dass italienische Literatur im Original in einer deutschsprachigen Zeitung besprochen wird. Elena Ferrante vielleicht mit ihrer Saga von der „­Amica geniale“, aber nicht doch ein Lyrikband. Jetzt ist es in der Frankfurter Allgemeinen ­Zeitung passiert, mit dem neuen Gedichtband von Roberta Dapunt. „Sincope“, 88 Seiten schmal, ist im Frühjahr bei Einaudi erschienen. Der Rezensent der FAZ, der sich hinter dem Kürzel G.H.H. verbirgt, gerät über die Gedichte regelrecht ins Schwärmen: „Ein Ereignis, das auch jenseits der italienischen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.