Leben

Tief im Ich

Aus ff 45 vom Donnerstag, den 08. November 2018

Ruth Morandell
„Gewisse Dinge passieren einfach. Aber wir haben in jedem Moment die Freiheit, uns für die Liebe zu entscheiden – oder für den Hass“, sagt Ruth Morandell: „Es geht darum, dass immer mehr Menschen erkennen, wer sie wirklich sind.“ © Alexander Alber
 

Ruth Morandell ist Astrologin und Yoga-Lehrerin. Und in Südtirol eine Art Pionierin in Sachen Spiritualität. Seit über 30 Jahren treibt sie die Frage an: Wie werde ich glücklich?

Wenn Ruth Morandell frühmorgens aufsteht, setzt sie sich zunächst an ihren kleinen Altar. Dort steht ein Strauß frischer Blumen, eine kleine Buddha-Statue, ein Kristall liegt da, und eine Kerze brennt. Sie nimmt eine bequeme Körperhaltung ein, dann singt sie laut „Ommm!“, 21 Mal.
„Om“ besteht aus den drei Klängen A-U-M. Zuerst entspannen sich Kehle und Nacken, das ausklingende Mmm am Ende sendet die Schwingungen bis in den Schädel hinein. Om verbindet, es symbolisiert die vollkommene Einheit. „Es zentriert mich“, sagt Morandell, „gibt mir geistige Kraft und ...

weitere Bilder

  • Ruth Morandell

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.