Leben

Der Märchenkoch

Aus ff 50 vom Donnerstag, den 13. Dezember 2018

Claudio Melis
„Ich habe noch nie in meinem Leben gearbeitet. Was ich tue, ist Teil meines Lebens, meines Daseins.“ Claudio Melis © Alexander Alber
 

Claudio Melis hat sich in Bozen einen Stern erkocht, nach nur einem Jahr. Er hat immer ein Strahlen im Gesicht. Was macht ihn so froh?

Er setzt sich hin und sprudelt los wie eine Flasche Mineralwasser, die vor dem Öffnen geschüttelt wurde. Er sieht ein bisschen aus wie Gimli, der Zwerg in „Herr der Ringe“. Klein, ein wenig stämmig, Zauselbart. Zuerst verschränkt er die starken Arme vor der Brust, als wollte er sagen: Komm schon, frag, ich hab nicht viel Zeit.
Claudio Melis, 46, hat immer ein Strahlen im Gesicht. Er sieht so aus, als könne er mit seiner Begeisterung einen dunk­len Raum erhellen. „Ich habe noch nie in meinem Leben gearbeitet“, sagt er, „was ich tue, ist Teil meines Lebens, meines ...

weitere Bilder

  • Claudio Melis Claudio Melis

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.