Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leben

Eisbär im Vinschgau

Aus ff 02 vom Donnerstag, den 10. Januar 2019

Martin Trafojer
Martin Trafojer lebt in Kortsch und hat eine Zuneigung zu Eisbären: „Bin mir nicht sicher, ob alle Eisbären wissen, dass ich ihr Präsident bin.“ © Alexander Alber
 

Martin Trafojer ist Präsident der internationalen Eisbären­gesellschaft. Ein Mann mit Eigenart, Witz und Einsatz für eines der größten Raubtiere der Welt.

Die Zuneigung von Martin Trafojer zu den Eisbären begann im Jahr 2002 in Hammerfest, der „nördlichsten Stadt der Welt“. Sie ist seitdem nicht mehr erkaltet, wenn nicht noch inniger geworden. Trafojer marschierte damals ins Eisbärenmuseum am Hafen und schrieb sich in die „königliche und altehrwürdige Eisbärengesellschaft“ ein. Heute ist er ihr Präsident.
Ein Südtiroler und Eisbären? Damals redete im Land jedenfalls niemand über Bären, auch nicht über die Braunbären, die heute wie die Wölfe als tierische Terroristen gelten.
Hammerfest liegt in Norwegen ...

weitere Bilder

  • Martin Trafojer

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.