Leben

Der Herr des Weißen Rössl

Aus ff 05 vom Donnerstag, den 31. Januar 2019

Harald Haller im
Radikal minimalistisch: Harald Haller hat das Traditionsgasthaus Weißes Rössl in Meran gekauft und hergerichtet. Er mag es, wenn man einem Bau die Seele lässt. © Alexander Alber
 

Harald Haller hat in Meran ein Traditonsgasthaus wiederbelebt. Mit einem radikalen Konzept. Er ist ein Mann, der gewitzt und unauffällig Geschäfte macht.

Harald Haller ist ein großer massiger Mann. Er kann an einem Tag bestimmt viel wegarbeiten. Er brummt manchmal mehr, als er redet. Er hat starke Hände. Er sagt: „Schreib nicht über mich, sondern über das Haus.“
Das Haus liegt in den Meraner Lauben, Nr. 357, am Anfang, wenn man vom Rennweg her kommt. Das Rössl bianco hat seit September 2018 wieder offen. Der Name passt zu Meran, wo Italiener und Deutsche sich halbe-halbe aufteilen. Und weil der Name so vielleicht bei Google leichter zu finden ist – auf der Welt gibt es 2.500 Weiße Rössl, in Südtirol 50.
Seit 1974 ...

weitere Bilder

  • Harald Haller im

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.