Leben

Ein Brief an unsere Leser

Aus ff 21 vom Donnerstag, den 23. Mai 2019

Sven Knoll
Sven Knoll © Alexander Alber
 

Lieber Sven Knoll,

wir haben Sie immer für einen Mann von scharfem Verstand (und scharfer Zunge) gehalten. Aber jetzt, jetzt haben wir zu zweifeln begonnen. Im Gespräch mit Rai Südtirol haben Sie zum Fall HC Strache Folgendes gesagt (wir reiben uns immer noch die Augen): „Setzt man Spitzel oder Prostituierte auf Politiker an, um einen Skandal zu konstruieren? Hier versucht man, etwas zu konstruieren. Es ist nicht Aufgabe des Journalismus, Geschichten zu erschaffen, indem man Menschen in eine Falle lockt.“ Ja, die gute alte ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.