Leben

Für Mama und Umwelt

Aus ff 29 vom Donnerstag, den 18. Juli 2019

Francesca Ruscio
Francesca Ruscio: Eröffnete nach dem Tod ihrer Eltern das Lokal Pacha Mama in Bozen. © Ludwig Thalheimer
 

Francesca Ruscio kocht mit allem Herz, das sie aufbringen kann. Ihr Leben kreist um drei Konstanten: Arbeit. Reisen. Und Essen.

Jetzt ist es heiß und hell draußen, in ein paar Monaten wird es um diese Uhrzeit anders aussehen in Bozen. „Im Winter brauche ich dann vielleicht einen Bodyguard“, stellt Francesca Ruscio fest und lacht ihren Kunden breit an. Dabei steht sie mit beiden Füßen fest auf dem Boden, hat innerhalb der fast eineinhalb Stunden, die sie spricht, kein einziges Mal die Beine gekreuzt, nie die Arme verschränkt.

Die Italienerin ist klein, schmal, wiegt, wie sie später sagen wird, keine 50 Kilogramm, aber ihre Haltung streitet das ab. In diesen hohen weißen Raum gehört sie hin, hier ...

weitere Bilder

  • Traditionelle mediterrane Speisen Francesca Ruscio im Imbiss Pacha Mama

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.