Leben

Woyzeck im Unterland

Aus ff 34 vom Donnerstag, den 22. August 2019

Freilichtspiele Südtiroler Unterland
Von links: David Thaler als „Andres“, Nik Neureiter als „Tamburmajor“, Bettina Mayrhofer als „Käthe“, Horst Herrmann als „Hauptmann“ und Markus Westphal als „Woyzeck“. © Roland Pernter
 

Premiere: Die Freilichtspiele Südtiroler Unterland (FSU) sind der Klassiker unter den heimischen Freilichtbühnen – immerhin wurden sie bereits 1968 gegründet. Seit damals gab es erst drei Obmänner: Luis Walter, Zeno Bampi und Oswald Schiefer. Schiefer feierte am Mittwoch vergangener Woche seine Obmann-Premiere, die FSU hatten zum Klöstere St. Florian bei Neumarkt geladen.

Und vor dem Klösterle spielte das FSU-Ensemble unter der Regie von Roland Selva einen Klassiker, der es in sich hat: „Woyzeck“ von Georg Büchner. Kein lustiges Stück, sondern ein ...

weitere Bilder

  • Freilichtspiele Südtiroler Unterland Freilichtspiele Südtiroler Unterland Freilichtspiele Südtiroler Unterland Freilichtspiele Südtiroler Unterland Freilichtspiele Südtiroler Unterland
  • Freilichtspiele Südtiroler Unterland Freilichtspiele Südtiroler Unterland Freilichtspiele Südtiroler Unterland Freilichtspiele Südtiroler Unterland Freilichtspiele Südtiroler Unterland
  • Freilichtspiele Südtiroler Unterland

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.