Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leben

Jimmy Nussbaumer beantwortet den ff-Fragebogen

Aus ff 42 vom Donnerstag, den 17. Oktober 2019

Jimmy Nussbaumer
„Sparen würde man mir nicht zutrauen. In der Tat, ich kann es nicht.“ Jimmy Nussbaumer © Privat
 

Der Medienmann liebt sein graues Wollgilet und möchte das Wort „Rotznase“ nicht mehr hören.

Ihre erste Erinnerung?

Erstes Zubettgehen als Adoptivkind nach 2,5 Jahren im Waisenhaus.

Thema des letzten Tischgesprächs?

US-Innenpolitik: Mein Sohn meinte, Sanders sollte Präsident werden, ich stand für Buttigieg.

Wohin würden Sie morgen früh verreisen?

Nach Antholz.

Das beste Buch, das Sie zuletzt gelesen haben?

Luftgänger von Jewgeni Wodolaskin.

Der letzte Rausch?

Beschwipst nach einem Guinness-Frühstück.

Ihr liebstes Kleidungsstück?

Ein graues Wollgilet vom Vintage-Markt.

Feueralarm: Was retten Sie mit zwei Händen?

Einen Menschen und mich, mehr geht nicht.

Sie besitzen ein Abonnement für …

Jipss – Journal for Intelligence, Propaganda and Security Studies.

Lieblingsmenü? Lieblingslokal?

Spare Ribs bei Sizzlers.

Was war Ihre größte sportliche Leistung?

Gestandener Skisprung über den selbst gebauten Hupfer am Hügel der Pfarrkirche.

Zum letzten Mal gebetet haben Sie ...

Vor wenigen Tagen im Friedhof am Grab meiner Schwiegereltern.

Erste Lust?

Apfelstrudel backen am Wochenende bei Oma Anna.

Sie sind kein Anhänger von ...

Falschen Nachrichten.

Dieses Talent würde man Ihnen nicht zutrauen:

Sparen. In der Tat, ich kann es nicht.

In Ihrem Kühlschrank findet sich immer ...

Milch.

Der beeindruckendste Mensch der Geschichte?

Zwei: die Brüder von Humboldt.

Welches Wort möchten Sie nie mehr hören?

Rotznase aus dem Mund von Leugnern.

Was hält Sie in Südtirol?

Meine Frau Sieglinde und mein Sohn Felix.

Ihre größte Ausgabe in den letzten 12 Monaten?

Der Studienbeginn und Umzug meines Sohnes in die Schweiz.

Das möchten Sie können ...

Malen wie Francis Bacon.

Was essen Sie zum Frühstück?

Kaffee.

Ihr Wunsch an die Fee?

Guter Kaffee.

Ihr größter Fehler?

Immer mit offenen Karten spielen.

Was lesen Sie auf dem Klo?

Die News-Timeline auf Twitter.

Ich wäre gern für einen Tag ...

Weg von allem.

Was würden Sie mit 1 Million Euro -machen?

Eine Stiftung aufbauen, die Ausbildungsstipendien an bedürftige Talente in allen denkbaren Disziplinen vergibt.

Der beste Geruch?

Karamell.

Nehmt mir alles, außer ...

Meine Familie.

Kurzbio

Der gebürtige Brixner Jimmy Nussbaumer (Jahrgang 1964) stieg als Schulabbrecher mit 17 Jahren ins Mediengeschäft beim Brixner Radio S3 ein, ab Mitte der Achtzigerjahre wirkte er am Aufbau von Radio Hamburg mit. Anfang der Neunzigerjahre heuerte er als TV-Reporter und Moderator beim Südtiroler Fernsehen RTS an, wenig später bei Rai Südtirol. Dort steht er bis heute vor der Kamera.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.