Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leben

Zwei Räder für sein Halleluja

Aus ff 43 vom Donnerstag, den 24. Oktober 2019

Hannes Metz
Hannes Metz in seinem Element: 15.000 bis 17.000 Radkilometer spult er jährlich ab. © Privat
 

Hannes Metz war ein Pionier der Mountainbike-Szene, ein Profi. Dann hörte er auf. Und kommt trotzdem bis heute nicht los von seinem Sport.

Unter acht Stunden wollte er es ins Ziel schaffen. Bei seinem ersten „Ötztaler“. Der Ötztaler Radmarathon ist eines der schwierigsten Amateurrennen in den Alpen. Er startet in Sölden und führt über Kühtai, Innsbruck, Brenner- und Jaufenpass und das Timmelsjoch wieder dorthin zurück. Seit 1982 wird er ausgetragen. Jedes Jahr bewerben sich Zehntausende um einen Startplatz. Letztlich werden 4.000 Amateur-Radsportler per Losverfahren bestimmt.

2011 war Hannes Metz einer von ihnen. Und er schaffte es, sein Ziel zu erreichen – in 7 Stunden und 45 Minuten. Das ist mehr als ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.