Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leben

Rudi Dalvai beantwortet den ff-Fragebogen

Aus ff 49 vom Donnerstag, den 05. Dezember 2019

Rudi Dalai
„Ich wäre gern für einen Tag ein Adler im Sommer über den Dolomiten.“ © Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Petra Welzel
 

Rudi Dalvai ist manchmal zu optimistisch und hat in seinem Kühlschrank viel zu viel Essen.

Ihre erste Erinnerung?

Spielen mit Geschwistern und
Freunden im Wald vor dem Haus.

Thema des letzten Tischgesprächs?

Der schreckliche Led-Lampenbär vor dem renovierten Waaghaus in Bozen.

Wohin würden Sie morgen früh -verreisen?

Bleibe im Moment gerne im Lande.

Das beste Buch, das Sie zuletzt -gelesen haben?

Zum zwanzigsten Male die
Freibeuterschriften von P. P. Pasolini.

Der letzte Rausch?

Vergessen.

Ihr liebstes Kleidungsstück?

Habe keine besonderen Vorlieben.

Feueralarm: Was retten Sie mit zwei Händen?

Den Werkzeugkasten und die
externe Speicherplatte.

Sie besitzen ein Abonnement für …

Hab im Moment keines.

Lieblingsmenü? Lieblingslokal?

Paella frisch aus dem Ofen.

Was war Ihre größte sportliche -Leistung?

Erster Platz beim Skilagerrennen der Pfadfinder vor 50 Jahren.

Zum letzten Mal gebetet haben Sie ...

Vor drei Wochen.

Erste Lust?

Milchrahm mit einem Löffel aus
der Milchkanne, frisch vom Bauer.

Sie sind kein Anhänger von ...

Arroganz und Gewissenlosigkeit.

Dieses Talent würde man Ihnen
nicht zutrauen:

Träumen.

In Ihrem Kühlschrank findet sich
immer ...

Viel zu viel zum Essen.

Der beeindruckendste Mensch
der Geschichte?

Leonardo da Vinci.

Welches Wort möchten Sie nie mehr hören?

Ja, aber …

Was hält Sie in Südtirol?

Die Familie und viele andere liebe
Menschen.

Ihre größte Ausgabe in den letzten
12 Monaten?

Die Kühltheke in der Ritterbar.

Das möchten Sie können ...

Gitarre spielen.

Was essen Sie zum Frühstück?

Normalerweise trinke ich nur starken schwarzen Kaffee.

Ihr Wunsch an die Fee?

Viele zufriedene Gäste.

Ihr größter Fehler?

Manchmal zu optimistisch.

Was lesen Sie auf dem Klo?

Was ich dort gerade vorfinde.

Ich wäre gern für einen Tag ...

Ein Adler im Sommer über den Dolomiten.

Was würden Sie mit 1 Million Euro -machen?

Nichts, weil ich 1 Million nie besitzen werde.

Der beste Geruch?

Frisches Heu von einer Almwiese.

Nehmt mir alles, außer ...

… meine Würde.

KURZBIO

Rudi Dalvai, geboren in Bozen am 23.1.1958, studierte Wirtschaft in Innsbruck. Ab 1985 mit der Gründung des Weltladens Bozen im Bereich des Fairen Handels tätig. 1987 Gründungsmitglied und Mitarbeiter von CTM Altromercato, der ersten italienischen Fair-Trade-Importorganisation. Spielte eine aktive Rolle in der Gründung von EFTA (European Fair Trade Organisation) und war von 2001 bis 2007 Präsident von IFAT (International Federation of Fair Trade). Im Jahre 2011 zum Präsidenten des globalen Dachverbandes des Fairen Handels (WFTO) gewählt. Seit November führt er die traditionelle Ritterbar in der Silbergasse in Bozen.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.