Leben

Auf die Bühne!

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 23. Januar 2020

Stiftung Haydn mit zwei Kurzopern
Auftakt der Stiftung Haydn mit zwei Kurzopern. Im Bild ein Szenenbild aus „Lohengrin“. © Stiftung Haydn/Jacopo Coen
 

Oper: Am vergangenen Wochenende startete die Stiftung Haydn im Stadttheater Bozen mit zwei Kurzopern aus dem 20. Jahrhundert in die 5. Opernspielzeit. Drama und Satire an einem Abend, zwei Werke in Anlehnung an bedeutende Opernklassiker: „Radames“ von Péter Eötvös und „Lohengrin“ von Salvatore Sciarrino.

Der Auftakt der Spielzeit, der Operndirektor Matthias Lošek den programmatischen Titel „Angel or Demon“ gegeben hat, hatte es mit „Radames“ gleich in sich: In der Kurzoper nimmt die Sparwut förmlich Gestalt an, ökonomische Verhältnisse in ...

weitere Bilder

  • Renate König, Judith Paone. Katharina Thöni, Elisabeth Stampfer, Renate König, Angelika König. Nadja Ahlbrecht, Arno Kompatscher. Francesco D’Onofrio (Hotel Città) und Judith Paone. Valeria Told (Generaldirektorin Stiftung Haydn), Matthias Lošek (Operndirektor Stiftung Haydn).
  • Monica Loss, Felix Resch, Mateo Taibon, Maria Prast. Franca Marchetto, Helmuth Moroder. Peter Silbernagl, Elke Waldboth und Ulrich Kohl. Daniela Veronesi, Alessandro Rigolli, Mario Gamba, Alessandro Cammarano, Gianluigi Mattietti. Roberta Agosti, Luisa Zamboni.

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.