Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leben

WAS MACHT EIGENTLICH …

Aus ff 11 vom Donnerstag, den 12. März 2020

Michael Hölzl
Michael Hölzl © Privat
 

Michael Hölzl: Ich koche gerade das Mittagessen für meine Kinder.

Machen Sie das öfters oder nur heute?

Das mache ich öfter. Das ist wichtig für die Familie und für die Kinder. Man muss die Zeit nutzen, solange sie Kinder sind, denn nachholen kann man diese Zeit nicht mehr.

Wie alt sind Ihre Kinder?

Alle vier Kinder sind noch klein. Sie sind 7, 5, 3 Jahre alt sowie der Kleinste 1 Monat. Sie freuen sich schon auf die Lasagne, die ich mache.

Und wenn Sie gerade einmal nicht für die Kinder da sind …

… bin ich Geschäftsführer von First-avenue. Eine weitere Leidenschaft von mir. Wir machen Plakat- und Digitalwerbung in Südtirol. Jetzt gerade ist das Geschäft wegen des Coronavirus sehr herausfordernd .

Hat das Virus auch die Werbebranche erfasst?

Klar. Wenn ein Event ausfällt, bewirbt der Kunde das auch nicht. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich dies bald wieder bessern wird.

Vermissen Sie die Politik?

Gar nicht. Ich habe auch gar keine Zeit mehr dafür. Meine Familie und mein Beruf füllen mich aus. Damit bin ich ganz zufrieden.

Michael Hölzl, 45, wohnhaft in Bozen, war jahrelang Chef der Jungen Generation und 6 Jahre Vizeobmann der SVP.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.