Leben

Mit Weitblick

Aus ff 07 vom Donnerstag, den 18. Februar 2021

Claudia Notarnicola
Claudia Notarnicola vor einem Satellitenbild vom Alpenbogen: Die Physikerin am Bozner Institut für Erdbeobachtung hat erstmals weltweit die Schneebedeckung von Berggebieten kartiert – mit Erkenntnissen, die zu denken geben. © Annelie Bortolotti
 

Claudia Notarnicola ist die erste Preisträgerin des „Women in science award Südtirol“. International ist die Physikerin vom Eurac-Institut für Erdbeobachtung schon länger bekannt.

Sie heißen Kraken, Ligeia oder Punga. Es sind unbekannte, fremde Ozeane. Sie grenzen auch an kein Auenland oder Mordor oder wie die anderen legendären Landstriche in J.R.R. Tolkiens weltbekanntem Fantasy-Roman „Herr der Ringe“ sonst noch heißen. Die Ozeane sind nicht von dieser Welt, aber durchaus real. Sie bestehen aus flüssigem Methan, und ihr Ort ist zehnmal weiter von der Sonne entfernt als die Erde. Zu finden sind sie auf Titan, dem größten Mond des Planeten Saturn, dem erdähnlichsten Himmelskörper des Sonnensystems.

Claudia Notarnicola hat Titan schon vor über ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.