Leben

Extreme Optimistin

Barbara Siri
Barbara Siri ist seit 2015 Präsidentin des Weißen Kreuzes: „Ich sehe mich als emotionalen Menschen, als Herzmenschen.“ © Alexander Alber
 

Barbara Siri ist ein Mensch mit einer besonderen Eigenschaft: Bei ihr ist das Glas immer halb voll. Wer ist die Frau, die das Weiße Kreuz regiert, einen ­großen und mächtigen Verein?

Jetzt hat Barbara Siri auch ihren dritten Job zurück. Sie steht seit ein paar Wochen wieder in Brixen vor dem Stand mit Südtiroler Spezialitäten neben dem Dom und verkauft Speck, Schnaps, Wein und Schüttelbrot. Auf Fotos sieht man sie mit Armin Palfrader hinter dem Tresen, sie im Dirndl, er in Lederhose. Den Stand hat sie beim Gespräch immer im Blick. Jetzt, wo die Leute wieder kommen dürfen, will sie da sein, wenn sie gebraucht wird.

Sie lacht viel während des Gesprächs, sie ist dem Gegenüber sehr zugewandt. Man versteht, dass die Menschen ihr etwas abkaufen. Sie kann das,

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.