Panorama

Jeder für sich

Aus ff 48 vom Mittwoch, den 30. November 2016

Kommentar: Eine der Stärken unserer Autonomie war es, einem gar nicht so selbstverständlichen Prinzip zu folgen. Es lautet (frei nach ­Silvius Magnago): Das Interesse des Landes und seiner Menschen haben Priorität. Zuerst das Allgemeinwohl, dann erst das Einzelinteresse. Wenn ich mich umschaue, kommt mir der leise Verdacht: Dieses Prinzip geht langsam den Bach hinunter.
In der Politik lautete das eherne Gesetz immer: Im Land kann man streiten, aber nach außen hin müssen wir kompakt auftreten. Nie und nimmer hätte Südtirol seine Autonomie erkämpfen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.