Panorama

50 Priester, 281 Pfarreien

Aus ff 13 vom Donnerstag, den 30. März 2017

Kirche – Immer weniger Geistliche: (lp) Die Zahl der Geistlichen in Südtirol könnte von 170 auf 80 sinken – das war 2009 die Sorge des damaligen Bischofs Karl Golser. Darum stellte er einen Plan vor: Die 281 Pfarreien sollten zu 71 Seelsorgeeinheiten gebündelt werden.
Acht Jahre später steht Bischof Ivo Muser vor dem gleichen Problem. Nur: Es hat sich weiter zugespitzt. Die Diözese Bozen-Brixen rechnet damit, dass im Laufe der kommenden 20 Jahre nur noch 50 Priester in Südtirol tätig sein werden. Bis 2022 sollen die Pfarreien deshalb noch weiter ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.