Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Panorama

BrüsselMonster

Aus ff 24 vom Donnerstag, den 15. Juni 2017

Notizen aus dem Herzen Europas
Notizen aus dem Herzen Europas © ff-Media
 

EU-Kolumne von Katharina von Tschurtschenthaler: „Europäer! Was sonst!“ Die Standardantwort auf die Frage in der Brüsseler Blase, als was man sich denn fühle. Irgendwer muss sich ja noch der Union verbunden fühlen in Zeiten von Abspaltung und Austritt.
Wer, wenn nicht wir? Ans große Ganze denken, Europa fühlen, atmen! Sich frei machen vom nationalstaatlichen Kleinklein! Wenn dieses ständige Europäer-Sein mit Haut und Haaren nur nicht so anstrengend wäre! Wie gut, dass es Orte der Zuflucht gibt.
Schloss Neuwahnstein ist so ein Ort, wie die Vertretung ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.