Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Panorama

„Die Situation hat sich verschlechtert“

Aus ff 24 vom Donnerstag, den 15. Juni 2017

Mobilität – Transportunternehmen Sad: (lp) „Es hat sich nichts geändert bei der Sad, die Situation hat sich eher noch verschlechtert“, sagt Richard Goller, Fachsekretär der Gewerkschaft ASGB. Er meint: Die vielen Streiks des Zug- und Buspersonals im öffentlichen Nahverkehr in den vergangenen 12 Monaten haben nichts gebracht. Die Arbeitsspannen sind noch gleich lang, einige Turnusdienste gehen sogar über 15 Stunden. Es gibt immer noch zahlreiche unbezahlte Pausen, immer noch nicht enden wollende Arbeitstage.
Ist das legal? Das soll nun das Arbeitsinspektorat ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.