Panorama

Unmut bei Anrainern

Aus ff 29 vom Donnerstag, den 20. Juli 2017

Andreas Heidegger
Naturnser Bürgermeister Andreas Heidegger © Alexander Alber
 

Flüchtlinge in Naturns: (tg) In Naturns sollen 19 Asylbewerber einquartiert werden. Zehn davon im alten E-Werk Schnalstal, was für Aufruhr unter den Mietern sorgt. Bürgermeister Andreas Heidegger beschwichtigt.

ff: Warum sind die Mieter und zukünftigen Nachbaren nicht früher informiert worden?

Andreas Heidegger: Wir haben uns eigentlich keine Gedanken über Schwierigkeiten gemacht, nachdem wir die Zusage der Landesenergiegesellschaft Alperia hatten.

Wie reagieren Sie auf den Unmut der Mieter?

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.