Panorama

Giftiges Südtirol

Aus ff 33 vom Donnerstag, den 17. August 2017

Kommentar: Früher blieb Marco Pappalardo ziemlich cool, wenn schlecht über Südtirol geredet wurde. Als Kommunikationsbeauftragter des Landes wusste er: Hauptsache, es wird geredet. Jetzt als Kommunikationsbeauftragter des Landes ist er weniger cool.
Da hing in München ein Plakat in der S-Bahn. Und Pappalardo, dem Landeshauptmann, dem Landesrat für Landwirtschaft, der IDM und dem Bauernbund wurde plötzlich ganz warm. Es sah aus wie eines jener Plakate, mit denen Südtirol für sich wirbt: „Südtirol sucht saubere Luft. Südtirol sucht sich“. Unten das ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.