Panorama

„Es wird kein neues Wahlgesetz geben“

Aus ff 37 vom Donnerstag, den 14. September 2017

Karl Zeller
Der SVP-Senator und Vizeobmann Karl Zeller: „Die Opposition muss lernen zu akzeptieren, dass man Wahlen nur mit Mehrheiten gewinnen kann. So ist das halt in einer Demokratie.“ © Alexander Alber
 

ff: Zwischen März und Mai wird in Rom gewählt, derzeit streitet man sich um das Wahlgesetz. Warum ist das Mehrheitswahlrecht das beste für Südtirol?

Karl Zeller: Es ist für Südtirol die einzige Möglichkeit, ohne Wahlhürden zu wählen.

Südtirols Opposition spricht von einem maßgeschneiderten Gesetz für die SVP.
Warum denn? Die SVP ist eine Partei von vielen. Die Opposition muss lernen, dass man Wahlen nur mit Mehrheiten gewinnen kann. So ist das halt in einer Demokratie.

Man könnte doch auch ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.