Panorama

Zoff um Museum und Bürgermeister

Aus ff 41 vom Donnerstag, den 12. Oktober 2017

Museum für Bergfotografie
Schönes Projekt, böse Worte: Das Museum für Bergfotografie am Kronplatz bringt nicht nur die Landesregierung in die Kritik, sondern auch den Brunecker Bürgermeister für dessen private Dienste. © Kronplatz AG
 

Bruneck: (nd) Bislang war die Kritik auf die Opposition beschränkt: Die Grünen kritisierten, dass die Landesregierung eigens das Gesetz zur Museumsförderung abgeändert habe, um der privaten Kronplatz AG drei Millionen Euro für deren Museum für Bergfotografie zuzuschanzen, das derzeit am Gipfel des Brunecker Hausberges entsteht. Die Finanzierung sei auch deshalb nicht nachvollziehbar, da die Kronplatz AG gleichzeitig für drei Millionen Euro das Hotel Post in Bruneck übernehme.
Die grüne Kritik war geradezu zaghaft, verglichen mit der Wutrede, die der ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.