Panorama

Schlichter und Dichter

Aus ff 43 vom Donnerstag, den 26. Oktober 2017

Mathias Lobis
Schlichtung statt Parteiausschluss: Mathias Lobis © Privat
 

Flüchtlinge Kaltern: (ar) „Es sind primitive, wahnsinnige Aussagen, für die ich mich persönlich schäme.“ Margareth Greif, SVP-Gemeindereferentin in Kaltern, findet klare Worte für ihren Parteikollegen Mathias Lobis, von dem sie sich „gewaltig distanziert“. In einem online veröffentlichten Gedicht hatte Lobis Landeshauptmann Arno Kompatscher als „Diktator“ beschimpft – wegen dessen „grüner“ Flüchtlingspolitik, mit der man in Kaltern ein Problem habe.
Die lyrische Form des Protests hat nun ein parteiinternes Nachspiel: Der SVP-Abgeordnete ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.