Panorama

Südtirol bleibt ehrgeizig

Aus ff 46 vom Donnerstag, den 16. November 2017

Bozen
Bozen im Winter: In Südtirol, sagt Landesrat Theiner, sei der CO2-Ausstoß von 4,8 auf 4,4 Tonnen pro Kopf und Jahr gesenkt worden. © Alexander Alber
 

Weltklimakonferenz: (ds) Bis Freitag dieser Woche dauert die Weltklimakonferenz in Bonn – dann sollen Regeln für die 195 Mitgliedsstaaten feststehen, um das Treibhausgas CO2 einzudämmen. Das Problem dabei: Die Anstrengungen der einzelnen Länder waren bisher bei Weitem nicht ausreichend. Das gilt besonders für China, das als Brückenbauer zwischen armen und reichen Ländern wirken wollte. Doch das Land steckt in einer Sackgasse: Nach drei Jahren Stagnation nimmt der Ausstoß an CO2 wieder zu. China möchte an die Weltspitze und vergisst dabei, dass es eine ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.