Panorama

Rennen nach Rom voller Hindernisse

Aus ff 51 vom Donnerstag, den 21. Dezember 2017

Landesversammlung der SVP
Basiswahl und Frauenquote machen die Kandidaturen für Rom zum Hürdenlauf: Was tun, wenn die „Mitbestimmung der Basis“ (im Bild die Landesversammlung der SVP) zum falschen Ergebnis führt? © Alexander Alber
 

SVP – Kandidatenkür für die PArlamentswahlen: (nd) „Die SVP setzt zum wiederholten Mal auf die Mitbestimmung der Parteibasis“, sagt SVP-Obmann Philipp Achammer. Was genau dies bedeutet, darüber rätseln selbst gut informierte Parteimitglieder. Die Basiswahl wurde auf den 21. Januar festgelegt, aber es ist nicht gesagt, dass das Ergebnis effektiv umgesetzt werden kann. Der Grund liegt in der Frauen­quote.
Sollte bei der Vorwahl für den Senatswahlkreis ­Meran eine Frau und für Brixen ein Mann als Sieger hervorgehen (oder umgekehrt), wäre das Problem ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.