Panorama

„Ganz klar weniger Pluralismus“

Aus ff 22 vom Donnerstag, den 31. Mai 2018

Marco Angelucci
Marco Angelucci, Redakteur des Corriere und Präsident der Südtiroler Pressevereinigung. © Landespresseamt/Oskar Verant
 

Medien – die Krise beim Corriere dell’Alto Adige:

ff: Wie wollen die Verleger den Corriere dell’Alto Adige umgestalten?

Marco Angelucci: Kultur und Sport sollen nach Padua verlagert werden, die Wirtschaft beide Provinzen bedienen. Der so genannte „Super desk“ in Padua würde also halb Italien beliefern, etwa die lokalen Ausgaben von Florenz oder Bologna mit Sportnachrichten. Dem müssen die Lokalausgaben des Corriere in ganz Italien Tribut zollen. ­Bozen ist dabei das letzte Rad am Wagen, ein Redakteur weniger und ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.