Panorama

Absolut viel – relativ wenig

Aus ff 25 vom Donnerstag, den 21. Juni 2018

Steuerhinterziehung: (cp) 1,14 Milliarden Euro wurden in Südtirol im Jahr 2015 an Steuern hinterzogen (ff 3/2018 berichtete bereits im Januar). Umgerechnet sind das 12 Euro pro 100 Euro Einnahmen. Obwohl es nach viel aussieht, liegt die Provinz Bozen auf dem ersten Platz im italienweiten Ranking der Steuermoral. Im Durchschnitt werden in Italien 16 auf 100 Euro hinterzogen, in südlichen Regionen deutlich mehr. Kalabrien steht mit 25 Euro an letzter Stelle. Dem Verband der kleinen Handwerker in Mestre (Cgia) zufolge wurden in Italien 2015 mehr als 200 Milliarden Euro ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.