Panorama

Zahl der Woche

Aus ff 35 vom Donnerstag, den 30. August 2018

4,3 Prozent der Südtiroler leiden an depressiven Beschwerden. In absoluten Zahlen sind das an die 25.000 Menschen. Die wichtigste Ursache ist laut Passi-Studie nicht etwa, wie man glauben möchte, eine Krankheit, sondern „große finanzielle Schwierigkeiten“ (25,1 %) und „niedere Schulausbildung (9,3 %).

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.