Panorama

„EU-Wahl wird delikat“

Aus ff 43 vom Donnerstag, den 25. Oktober 2018

Karl Zeller
Karl Zeller © Alexander Alber
 

Landtagswahl: (nd) Der SVP-Vizeobmann Karl Zeller über die nächste Herausforderung, der sich seine Partei stellen muss.

ff: Ein Sprichwort lautet: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Karl Zeller: Deshalb sind wir von der SVP gut beraten, möglichst bald an die 2019 anstehende EU-Wahl zu denken. Vielleicht wissen das nicht alle, aber es ist keine Selbstverständlichkeit, dass wir einen Südtiroler nach Brüssel entsenden.

Die SVP ist auf ein Bündnis mit einer gesamtstaatlichen Partei ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.