Panorama

Gewalt gegen Frauen - Wenig Konkretes

Aus ff 43 vom Donnerstag, den 25. Oktober 2018

(ds) Erstwählerinnen des Maria Hueber Gymnasiums in Bozen haben vor den Landtagswahlen zwei Fragen an die 14 kandidierenden Listen geschickt. Sie wollten wissen, wie diese sich zum Thema „Gewalt an Frauen“ positionieren und welche Maßnahmen die künftigen politischen Vertreter setzen wollen. 8 antworteten – keine Reaktionen zeigten Casapound, Team Köllensperger, die Freiheitlichen, Noi per l‘Alto Adige und Lega Nord.

Zur Frage, ob die Parteien in der kommenden Legislatur in eine Bubenerziehung ab dem Kindergarten investieren, antworteten alle mit Ja. Bei den Maßnahmen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.