Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Panorama

Trends statt Missbrauch

Aus ff 01 vom Donnerstag, den 03. Januar 2019

Horst Moser
Autor Moser: Zuerst kontaktiert, dann „ausgeladen“. © Alexander Alber
 

Raika-Silvestergespräche: (nd) Die diesjährigen Silvestergespräche der Raiffeisenkasse Bruneck (Termin: 4. Jänner) sind von einer Polemik überschattet. Zunächst hatte man den aus Bruneck stammenden Autor Horst Moser kontaktiert, der mit seinem neuen Buch „Kleinstadtidyll“ für Aufsehen sorgte (ff berichtete). Zu einer offiziellen Einladung kam es dann aber nicht: An die Stelle von Moser wurde der Trendforscher Franz Kühmayer engagiert. Moser reagierte mit einem offenen Brief an Raika-Direktor Anton Kosta, in dem er diesem zwischen den Zeilen mangelnden Mut ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.