Panorama

„Nein zu Mauterhöhungen“

Aus ff 05 vom Donnerstag, den 31. Januar 2019

Brennerautobahn: (nd) Die Reaktion der Wirtschaft auf das Koalitionsabkommen SVP-Lega hat nicht lange auf sich warten lassen. Als Erster hat sich Handelskammerpräsident Michl Ebner zu Wort gemeldet. Er reagiert in einer Aussendung auf die Ankündigung der Landesregierung, entlang der A-22 die Maut für Schwerfahrzeuge deutlich erhöhen zu wollen. Ebner erinnert daran, dass diese Maßnahme nicht in den Zuständigkeitsbereich der Landesregierung falle, sondern vom Verkehrsministerium in Rom entschieden werde. Dann stellt er klar: „Mauterhöhungen verringern den Verkehr ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.