Panorama

Gewaschenes Geld

Aus ff 25 vom Donnerstag, den 20. Juni 2019

Infografik
© FF Media
 

Finanzen: (vm) In Südtirol ist das Risiko für Geldwäsche und Steuerhinterziehung hoch. Das geht aus den Daten des italienischen Ausschusses für Finanzsicherheit hervor. Grundlage für die Erhebungen ist der Gebrauch von Bargeld. In den Grenzregionen und in Mittelitalien ist deutlich mehr Bargeld im Umlauf als im Rest Italiens.

Die Raiffeisen-Landesbank führt den hohen Geldfluss zurück auf Tourismus und große Bankeinlagen. Angaben der Bank zufolge liegt die Bargeldschwelle etwa im Gastgewerbe bei 15.000 Euro und bei Bargeldeinlagen in Banken bei 3.000 Euro. ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.