Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Panorama

„Verrückte Riesenröhren“

Aus ff 28 vom Donnerstag, den 11. Juli 2019

Brennerbasistunnel
Rund die Hälfte des gesamten Brennerbasistunnels ist mittlerweile ausgebrochen: Die Bauarbeiten gehen voran – seit 2014 hat sich einiges getan. © Alexander Alber
 

Umwelt – Brennerbasistunnel: (vm) Der Brennerbasistunnel (BBT) war schon immer Kritik ausgesetzt. Skeptiker gibt es viele. Eine der Fragen lautet: Sind die Kosten höher als der Nutzen?
Einer der Kritiker meldete sich jüngst im Spiegel zu Wort. Karlheinz Rößler, seines Zeichens Berater und Gutachter bei Eisenbahninfrastrukturprojekten, sagte: Was in den Tunnel an Geld hineingespuckt wird, kann definitiv nicht wieder eingespielt werden. Genauso wenig die Treibhausgase. Die CO2-Bilanz des BBT sei negativ. Rößler bemisst einen Treibhausgasausstoß von 30.000 ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.