Panorama

Hoffnung für die Hebammen

Aus ff 36 vom Donnerstag, den 05. September 2019

Baby
2017 gab es in Südtirol mehr als 5.500 Geburten. Das Land will die Betreuung verbessern und die Hebammen fördern. © freepick
 

Sanität (pf) Am Dienstag hat die Landesregierung beschlossen, 24 neue Stellen für Hebammen und sechs Stellen für Pflegehelfer im Sanitätsbetrieb zu schaffen. Damit hat man begonnen, das Projekt „Rund um die Geburt“ konkret umzusetzen. Das Projekt soll die Betreuung von Schwangeren vor, nach und während der Geburt verbessern und die Zahl der Kaiserschnitte verringern. 3,15 Millionen Euro wurden zur Finanzierung bereitgestellt.

Astrid Di Bella, Vizepräsidentin und langjährige Präsidentin der Hebammenkammer, bezeichnet das Projekt als einen „Schritt in ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.