Panorama

Kalterer Amazonas

Aus ff 38 vom Donnerstag, den 19. September 2019

Waldstück
In diesem Waldstück an der Grenze zu Eppan entsteht ein neues Gewerbegebiet. Dafür wurde der Wald gerodet. © Privat
 

Wirtschaft – Umwelt: (aw). Christoph Kuno von der Umweltgruppe Eppan ärgert sich über die Gemeinde Kaltern. Im Bereich Gand, oberhalb des Einkaufzentrums „Maxi Mode“, wurde an der Grenze zu Eppan Wald gerodet – 1,6 Hektar Grund wurden als Gewerbegebiet an die Firma Pertoll H & E verkauft. So etwas dürfte es angesichts von Artenrückgang und Klimawandel nicht geben, schreibt Kuno der ff. Und wird im Ton noch schärfer: Er vergleicht die Kalterer Gemeindeverwalter mit dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro. Bolsonaro wird vorgeworfen, die Rodungen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.